Konkúrs


Konkúrs

Konkúrs (lat.), Zusammenlauf, Zusammentreffen; Bewerben mehrerer um eine Sache, ein Amt, einen Preis. K. der Gläubiger, das unter gerichtlicher Autorität sich vollziehende Verfahren, welches bezweckt, das gesamte, der Zwangsvollstreckung unterliegende Vermögen (Konkursmasse) eines zahlungsunfähigen Schuldners (Gemeinschuldner, nicht notwendig Kaufmann) zur ausschließlichen gemeinschaftlichen Befriedigung der teilnahmeberechtigten Gläubiger (Konkursgläubiger) zu verwenden. Nach der Konkursordnung für das Deutsche Reich vom 10. Febr. 1877 (in neuer Fassung vom 20. Mai 1898; Kommentare von Sarwey, Petersen, Wilmowski, Jaeger) erfolgt die Konkurseröffnung nach Prüfung der Voraussetzungen dazu (Zahlungsunfähigkeit, nicht notwendig Überschuldung) durch das Gericht (Kokursgericht), bei welchem der Gemeinschuldner seinen allgemeinen Gerichtsstand hat, nur auf Antrag desselben oder eines Konkursgläubigers. Der hierauf vom Konkursgericht ernannte Bevollmächtigte (Konkursverwalter) hat darauf das Konkursverfahren einzuleiten, d.h. die Konkursmasse zu verwalten, in Geld umzusetzen und unter die Konkursgläubiger zu verteilen, nachdem die angemeldeten Forderungen derselben (Konkursforderungen) nach Betrag und Vorrecht in einem Termin geprüft worden sind. – Vgl. Seuffert (1899).


http://www.zeno.org/Brockhaus-1911. 1911.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Konkurs — Konkurs …   Deutsch Wörterbuch

  • konkurs — {{/stl 13}}{{stl 8}}rz. mnż I, D. u, Mc. konkurssie {{/stl 8}}{{stl 7}} zorganizowana impreza o określonym regulaminie, której celem jest wyłonienie w drodze eliminacji kogoś lub czegoś najlepszego w danej dziedzinie, zwykle połączona z… …   Langenscheidt Polski wyjaśnień

  • Konkurs — Sm std. (18. Jh.) Entlehnung. Entlehnt aus l. concursus (crēditōrum) das Zusammenlaufen (der Gläubiger) , d.h. die Zusammenkunft, um das noch vorhandene Vermögen des Schuldners zu teilen. Das Wort zu l. concurrere zusammenlaufen .    Ebenso nschw …   Etymologisches Wörterbuch der deutschen sprache

  • Konkurs — (von lat. concurrere „zusammenlaufen“) bezeichnet: umgangssprachlich die Insolvenz bis zur völligen Ablösung der Konkursordnung durch die Insolvenzordnung 1999 das Verfahren bei Zahlungsunfähigkeit in Deutschland, siehe Insolvenzrecht… …   Deutsch Wikipedia

  • konkurs — • konkurs, krasch, fallissemang fin., bus., econ. • cession, konkurs, bankrutt, fallissemag …   Svensk synonymlexikon

  • Konkurs — (lat. concursus), eigentlich »das Zusammentreffen«, daher z. B. das Bewerben mehrerer um einen ausgeschriebenen Preis oder um eine ausgeschriebene Stelle, namentlich aber das Zusammentreffen mehrerer Gläubiger (concursus creditorum) ein und… …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • kònkurs — m 〈N mn ī〉 1. {{001f}}razg. (+ srp.) postupak kojim se otvara mogućnost dobivanja posla, kupnje i sl.; natječaj 2. {{001f}}rij. bankrot 3. {{001f}}zast. licitacija, dražba ✧ {{001f}}lat …   Veliki rječnik hrvatskoga jezika

  • konkurs — kònkurs m <N mn ī> DEFINICIJA 1. postupak kojim se otvara mogućnost dobivanja posla, kupnje i sl.; natječaj 2. rij. bankrot 3. zast. licitacija, dražba ETIMOLOGIJA lat. concursus ≃ concurrere: natjecati se, zajedno trčati ← kon + currere:… …   Hrvatski jezični portal

  • Konkurs — Konkurs: Das seit dem 17. Jh. bezeugte Fremdwort ist aus lat. concursus ‹creditorum› »Zusammenlauf ‹der Gläubiger› (zur gerichtlichen Teilung des unzureichenden Vermögens eines Schuldners)« entlehnt. Daraus ergab sich dann, vom Schuldner her… …   Das Herkunftswörterbuch

  • Konkurs — Pleite (umgangssprachlich); Bankrottfall; Insolvenz; Zahlungsunfähigkeit; Bankrott; Konkursfall; Zahlungseinstellung; Ruin; Illiquidität * * * Kon|kurs [kɔn kʊrs], der; es, e …   Universal-Lexikon